Kinderglück – Der Familienblog

Unterwegs mit dem Joggster Adventure von TFK (Anzeige)

Sportlich unterwegs mit dem Joggster Adventure – Orange von TFK

Wir sind schon einige Zeit auf der  Suche nach einem sportlichen und robusten Buggy. Sehr zu unserer Freude hat uns der Onlineanbieter babyartikel.de den Joggster Adventure von TFK zum Test zur Verfügung gestellt. Dieser sportliche Buggy schaffte es sogar im großen und ausführlichen Buggy Test dieses Jahr auf Platz 5.

Für den Alltag und Ausflüge wollten wir gerne einen gut gefederten Buggy haben, in dem sich Elias wohl fühlt und auch auf unebenen Wegen sicher ist.

Die Möglichkeit mit dem Buggy sportlich aktiv zu sein sollte gegeben sein. Schauen wir mal wie oft wir im Alltag tatsächlich Joggen gehen. Aber eine Ausrede haben wir mit dem Joggster Adventure von TFK definitiv nicht mehr 🙂 Als Nachfolger des Joggster Twist hat TFK den Buggy modifiziert –> Joggster Adventure.

Pannensichere Lufträder waren hier ebenfalls ein wichtiger Punkt, ist dies doch unabdingbar bei Ausflügen im Wald, wo es gerne mal über Steine und Wurzeln geht.

Die Farbe ist der Knaller, strahlend und kräftig bringt sie Farbe in manche tristen Herbst-/ Wintertage.

Erst mal ein paar Fakten

Der Sportwagen verfügt über:

  • Alurahmen (das spürt man beim Ein-/Ausladen im Kofferraum, er ist viel leichter als er aussieht)
  • Weber-Scheibenbremse
  • Sportzulassung vom TÜV !
  • patentierte Lauf- und Feststellbremse
  • atmungsaktive Airgo-Sitzfläche mit extra Kopf- und Schulterpolster (fühlt sich sehr angenehm an)
  • endlich einen praktischen Karabinerhaken inkl.
  • praktische Seitentaschen links und rechts mit Reißverschluss (Stauraum!)
  • integrierte Tasche im Verdeck (endlich Schlüssel und Feuchttücher griffbereit)
  • Gewicht 13,3 kg
  • Rückenlehne 52 cm (Elias ist ein großer Junge, hier kann ich sicher sein den Buggy auch lange nutzen zu können)
  • Klappmaß: 91 x 57 x 42 cm
  • durchgehende Schiebestange, welche höhenverstellbar ist (sogar so tief, dass Elias voller stolz seinen Buggy selbst schieben kann)
  • 5-Punkt Sicherheitsgurt
  • Rückenlehne stufenlos verstellbar!
  • Verdeck mit Sichtfenster
  • Lufträder von Schwalbe, pannensicher

Die Räder

Ein Blick auf die kugelgelagerten 12 Zoll Lufträder. Diese bestehen aus dickem und robustem Material mit einem tiefen Profil. Wir konnten bisher verschiedenste Untergründe befahren. Ob Kieselsteine, Wurzeln, querfeldein über Wiesen, Steine oder Kopfsteinpflaster Elias saß total entspannt in seinem neuen Joggster Adventure ohne wild hin und her geschüttelt zu werden. Ich selbst musste mich selbst bei steinigen Wegen nicht nach und nach ausziehen weil ich von der Anstrengung des Schiebens ins Schwitzen kam. Im Gegenteil, der Buggy lies sich mit einer bisher nicht gekannten Leichtigkeit schieben.

Das Rad ist schön wendig und so lässt sich der Buggy auch mit einer Hand gut um die Kurve lenken.

Auf zum Sport, aber Achtung hier gilt es ein paar Punkte zu Beachten.

Das Vorderrad kann mit einem Dreh fest gestellt werden, dies ist sehr wichtig beim Sport, sodass das Rad nicht ins Schleudern gerät. Die Luft muss im Auge behalten werden. Zum Joggen müssen mind. 1.5 Bar auf den Reifen sein um die Federung zu gewährleisten. Von hinten kann man am Sitz je rechts und links eine Schlaufe um den Aluminiumrahmen spannen. So ist die Rückenlehne fixiert und Elias sitzt fest in seinem sicheren Sitz. Das Sicherheitsband ums Handgelenk und schon kann der Buggy einem auch nicht entgleiten.

Wir waren bisher einmal Joggen, öfter habe ich es noch nicht geschafft aber es hat Spaß gemacht und zwar uns beiden. Selbst bergauf war der Buggy nicht unhandlich oder schwer. Elias saß tatsächlich sehr sicher im Buggy und ist sogar dabei eingeschlafen. Kein Geruckel.

Die Bremse

Die Weber-Scheibenbremse ist schön kräftig und greift schnell. Diese Zuverlässigkeit ist bei einem sportlichen Buggy für mich ein sehr wichtiger Punkt. Auch bei Nässe, das konnten wir bei dem aktuellen Wetter ausgiebig testen, stoppt die Bremse sicher. Bei kleinen Händen wie meinen braucht es etwas Übung, aber mit dieser lässt sich die Feststellbremse auch einhändig gut bedienen.

Der Bezug

Ich möchte nochmal Kind sein und selbst in diesem gemütlichen Buggy sitzen, denn die Sitzauflage lädt einfach zum gemütlich Liegen ein. Die airgo-Sitzauflage hat ein zusätzliches Kopfpolster. Dieses kann man leicht nach unten klappen um den 5-Punkt Gurt in der Höhe der Körpergröße eures Zwerges anzupassen. Der Stoff ist atmungsaktiv und lässt sich auch gut mit einem Lappen feucht abwischen bei Bedarf.

Den Sicherheitsbügel kann man in der Höhe auch sehr leicht verstellen. Zur Zeit haben wir diesen aber weg gemacht da wir den dicken Winterfußssack im Buggy haben.

Schlafposition

Beim letzten Besuch im Zoo ist Elias eingeschlafen. ENDLICH kein lästiges Rattern und Ruckeln mehr beim Verstellen der Rückenlehne. Schaut rein ins Video hier habe ich euch gezeigt wie leicht und vor allem geräuschlos man die Rückenlehne verstellen kann.

Zu guter Letzt noch ein Foto wie platzsparend er im Kofferraum liegt. Der Joggster Adventure hat eine kleine Lasche, damit kann man den Rahmen des Buggys fixieren wenn dieser zusammen geklappt ist. Dadurch wird er flacher als auf den Bildern unten und er rutscht nicht auseinander beim Herausnehmen. Da wir aktuell den dicken Wintersack im Buggy haben passt die Lasche leider nicht. Aber es stört mich nicht da wir zum Glück einen großen Kofferraum haben. Und ihr seht selbst mit Buggy ist noch Platz für Einkäufe im Kofferraum 😉

Mein Fazit:

Wir sind sehr glücklich, dass wir dank babyartikel.de den TFK Joggster Adventure testen durften. Der Joggster ist nicht nur für den Sport oder Ausflüge in die Natur ein verlässlicher Buggy sondern auch ein treuer Begleiter im Alltag.

Er lässt sich schnell zusammenklappen und passt super in unseren Kofferraum. Elias fühlt sich sichtlich wohl in seinem neuen Buggy und schafft es auch bei rasanten Fahrten in den Schlaf zu finden. Der Buggy sieht nicht nur cool aus sondern man spürt ganz einfach auch die Qualität der verarbeiteten Stoffe.

Als kleinen Verbesserungsvorschlag fände ich einen Getränkehalter an der Schiebestange ganz nett. Ich habe gerne Elias` Trinkflasche griffbereit oder beim Joggen auch gerne meine 🙂 Ansonsten habe ich nichts zu beanstanden und freue mich täglich daran.

Viele Grüße eure Natascha

 

 

 

 

 

 

 

Kinderglück mit Freunden teilen...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.