Kinderglück – Der Familienblog

Was ist beim Kauf eines Reboarder zu beachten

Tipps zum Reboarder Kauf von Kisina – die Kindersitzprofis in Freudenstadt (Artikel)

 

Über die Internetseite der Kindersitzprofis konnte man sich vor einigen Wochen auf eine ganz tolle Bloggeraktion bewerben. Gesucht wurden Blogger die Interesse daran hatten, einen Partner der Kindersitzprofis zu besuchen und sich vor Ort beraten zu lassen.

Die Kindersitzprofis in Freudenstadt

Wir hatten großes Glück und haben uns sehr gefreut das wir die Zusage für diese tolle Aktion erhalten hatten. Wir haben also einen Beratungstermin mit den Kindersitzprofis in Freudenstadt vereinbart und ein paar Tage später ging es dann auch schon los. Nach 1,5 Stunden sind wir bei Kisina angekommen. Hier wurden wir auch gleich sehr herzlich empfangen und haben uns von Anfang an sehr wohl gefühlt.

Bester_Reboarder_Axkid_Kindersitz_Autositz_Kindersitzprofis_Robuste_Kinderhosen_Familienblog_Kinderglück_2

 

Perfekte Beratung

Zum Beratungstermin ist es wichtig das Auto, in welchem der Sitz befestigt werden soll und vor allem auch das Kind, für welches der Sitz gedacht ist, mitzubringen. Der Sitz sollte nämlich nicht nur gut und sicher im Auto verankert sein, er sollte vor allem auch zu den Körpereigenschaften des Kindes perfekt passen.

Um einen passenden Sitz für David zu finden, wurde er also als erstes gewogen um anhand des Gewichtes eine erste Sitzauswahl zu treffen. Mit 14,8 Kilo liegt David unter der Grenze von 15 Kilo, die für Sitze der Gruppe II gilt. Sollte ein Kind mit zuwenig Gewicht in einem Sitz ab 15 Kilo fahren, kann es sein das die Versicherung bei einem Unfall für den entstandenen Schaden nicht aufkommt, außerdem kann das Kind durch den unpassenden Sitz nicht richtig geschützt sein. Hier stand nun also gleich fest, das ein Sitz ab. 15 Kilo für David noch nicht in Frage kommt.

In die engere Auswahl kamen letztendlich 2 Reboarder. Einmal von Britax Römer und ein weiterer von Axkid.
Um eine erste Sitzprobe zu machen, wurde der Sitz auf einer Einrichtung im Laden befestigt. David durfte in beiden Sitzen Probesitzen und schnell stand fest das der Axkid Minikid Reboarder sehr gut zu Davids Köpereigenschaften und Bedürfnissen passt. In diesem Sitz hat David genügend Beinfreiheit um bequem zu sitzen. Der Axkid Minikid ist für Kinder von ca. 10 Monaten bis ca. 6 Jahre geeignet. Die Kopfstütze des Sitzes passt sich automatisch der Körpergröße des Kindes an. Die Bezugstoffe sind leicht abzuziehen und können bei 30°C problemlos gewaschen werden.

 

Der Einbau unter der Aufsicht der Profis

Nachdem wir nun einen passenden Sitz für David gefunden hatten, wurde uns gezeigt wie wir den Reboarder optimal in unserem Auto einbauen. Beim Einbau wurden wir auf etwas hingewiesen was uns vorher bisher noch niemand gesagt hatte. Einige Autos haben Staufächer am Boden, wie auch unser VW Touran. Diese Staufächer müssen mit entsprechenden Füllstücken (welche man beim Autohersteller bestellen kann) befüllt sein. Da auf diesen Staufächern oftmals der Standfuß des Reboarders steht, wäre es gefährlich diese Staufächer leer zu lasssen. Diese könnten nämlich bei einem möglichen Unfall einbrechen und der Sitz hätte damit keinen Halt mehr.

Der erste Einbau war etwas fummelig, da der Axkid Minikid 2 Gurte hat, die an der Sitzschiene des Vordersitzes befestigt werden müssen. Die haben wir dann für den ersten Test um die Sitzschiene herum befestigt, was aber dazu führt das der Vordersitz nur noch bedingt verstellt werden konnte. Volvo bietet in Seinen Fahrzeugen Werksseitig schon entsprechende Ösen im hinteren Fußraum um diese Gurte zu befestigen, andere Hersteller nur sehr vereinzelt. Wir haben uns dafür entschieden diese Ösen nachzurüsten (konnten wir gleich bei Kisina dazu kaufen). Wenn ihr nicht wirklich vom Fach seid, lasst das aber bitte in der Werkstatt machen. Es handelt sich hier um sicherheitsrelevante Teile der Sitzbefestigung. Das nette Team von Kisina hat uns jeden Schritt des Einbaus erklärt und warum die Reihenfolge so wichtig ist.

Wir sind super glücklich mit unserem neuen Autositz für David. Die Beratung war ganz toll und wir haben ein paar wichtige Dinge erfahren die uns vorher so gar nicht bewusst waren.

Vielen lieben Dank an das liebe Team von Kisina für die tolle Beratung, wir können euch uneingeschränkt weiterempfehlen.

(Der Kindersitz wurde uns kostenfrei von Kisina zur Verfügung gestellt – vielen Dank)

Kinderglück mit Freunden teilen...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email