Kinderglück – Der Familienblog

Familienurlaub in der Ferienwohnung

Sommer in den Alpen

Der Herbst ist da und auch wenn ich den Wind und die bunten Blätter mag denke ich doch gerne an unseren ersten gemeinsamen Familienurlaub im Sommer in den Alpen zurück. Erschreckend musste ich feststellen, dass ich euch unseren Urlaub völlig vorenthalten habe. Das hole ich hiermit nach.

Wir haben lange hin und her überlegt wohin wir in unserem Sommerurlaub verreisen sollen. Ein Teenager und ein Baby… keine leichte Aufgabe etwas zu finden was beiden gerecht wird. Die Wahl fiel auf eine Ferienwohnung in den Alpen im Bäckergut im Tannheimer Tal. Mein Großer durfte einen Freund mitnehmen damit er mit seinen 16 Jahren nicht nur bei uns „Alten“ rumhängen muss 🙂 und so starteten wir mit dem Auto gut beladen Ende Juli an den Haldensee.

Eine Ferienwohnung bietet die Unabhängigkeit die wir uns wünschten um allen Familienmitgliedern gerecht zu werden. Im Bäckergut wurden wir herzlich empfangen. Die Ferienwohnung war bestens ausgestattet mit Hochstuhl und bequemem Kinderbett, sogar eine Wickelecke wurde uns eingerichtet. Mit Baby ist es Luxus sich um diese Dinge nicht kümmern zu müssen.  Der Brötchenservice lieferte uns morgens zu unserer Wunschuhrzeit frische Brötchen vor die Haustür. So startet der Tag wunderbar.

Gemeinsam entschieden wir das Programm der kommenden Tage. So durfte jeder seine Wünsche äußern und ich denke wir haben ein tolles Programm zusammen gestellt.

So ging es vormittags oft mit der Gondel auf einen Gipfel. Dort gibt es wunderbare Hütten die viele Köstlichkeiten zu kleinem Preis anbieten. Bei herrlichem Panorama genossen wir so im Sonnenschein gerne mal ein kühles Bier oder Kaiserschmarrn. Eine liebe Freundin hat uns ihre Kraxe ausgeliehen. Kann ich nur jedem empfehlen der gerne wandern gehen möchte mit so einem kleinen Zwerg. Nach dem ersten Eingewöhnen hat Elias sich sehr wohl  gefühlt und hat sogar seinen Mittagschlaf darin gemacht.

Nachmittags besuchten wir das Freibad oder gingen an einen nahe gelegenen See zum Angeln. Man konnte sich in der Hütte „Tauschers Alm“ am Angelsee seinen selbst gefangenen Fisch zubereiten lassen, mega lecker war das.

Highlight der Teenies war natürlich das Mountaincart fahren. Elias und ich haben der rasanten Abfahrt lieber vom Fuße des Berges aus zu gesehen.

Zu unserer Ferienwohnung gehörte auch ein großer Garten in dem die Teenies Federball spielten und Elias rutschen und schaukeln konnte.

 

Wenn die großen Jungs ihre Ruhe wollten drehten wir auch gerne mal eine Runde mit Elias zu Dritt. Fußläufig gibt es wunderbare Wanderwege die absolut buggytauglich sind.

Und Tiere, nicht zu vergessen überall gibt es Tiere. Kühe wohin das Auge reicht, Ziegen, Enten sogar frei laufende Schafe haben wir gesehen. Elias war ganz aus dem Häuschen.

Ich bin ein Schussel und habe mir am 3. Tag den Zeh gebrochen. Bin unerklärlicherweise an einem Stuhlbein hängen geblieben. So haben wir ab Tag 4 öfters die Gondeln genutzt – sehr zur Freude der „großen Jungs“ 🙂

Eine weitere liebe Freundin hat mir einige Bücher geliehen zum Thema „Wandern mit Kinderwagen“. Sehr hilfreich. Es gibt solche tollen Ausflugsziele im Tannheimer Tal die bequem mit dem Kinderwagen befahrbar sind.

So das war ein kleiner Einblick in unseren ersten gemeinsamen Familienurlaub in den Alpen.

Es war eine wirklich tolle Zeit und wir alle haben es sehr genossen. Mein Tipp: Sonnencreme nicht vergessen!

Nun beginnt das Hirn zu rattern…wo wird es wohl im kommenden Jahr hingehen?

Was habt ihr für Pläne?

Liebe Grüße

Natascha

 

 

Kinderglück mit Freunden teilen...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Kommentar (1)

  1. Jasmin H.

    schöne Bilder- ich lebe in den österreichischen Alpen und es ist schon scheee.

    lg

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere