Kinderglück – Der Familienblog

Rhodos – Atrium Palace

Ganz spontan, weil uns einfach nach Urlaub war, haben wir diese Reise nach Rhodos über Bucher Reisen (gehört zur Thomas Cook Gruppe) gebucht und 2 Wochen später ging es auch schon los. 🙂

Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands und liegt in der Südost-Ägäis im Mittelmeer. Rhodos zählt mit über 3000 Sonnenstunden im Jahr zu den sonnigsten Regionen Europas. Wir hatten tagsüber bis 28°C aber in den Sommermonaten Juli und August sind 40°C keine Seltenheit. Durch den Wind und die niedrige Luftfeuchtigkeit werden die Temperaturen aber gut erträglich.

rhodos-karte

Etwas Angst hatte ich vor dem Flug, da David ja schon ein kleiner Wirbelwind ist und jetzt wo er laufen kann sowieso. Ich hatte bedenken ob er wirklich sitzen bleibt im Flieger oder ob es in großem Geschrei ausartet!? Nala war schon einmal mit uns im Urlaub und ist damals auch schon geflogen, das war wirklich einfach und problemlos.

flugzeug

Und dann ging es auch schon los, am 08 Mai um 5:50 Uhr, geflogen sind wir mit Condor. Wir hatten die Sitze ganz vorne in der ersten Reihe, das war echt toll. Da hatten wir einfach etwas mehr Platz mit den Kindern und konnten David auch mal runter lassen, sodass er etwas hin und her laufen konnte. Zum Druckausgleich habe ich ihn und Nala etwas trinken lassen, das hat auch sehr gut und ohne Probleme funktioniert. Nach ca. 3 Stunden Flug sind wir dann endlich gelandet. Es war angenehme 25 Grad warm und die Sonne strahlte uns entgegen – endlich weg aus dem verregneten Frühling in Deutschland – herrlich!!

Nach dem Flug ging es noch etwa 1 Stunde nach Kalathos mit dem Bus zum Hotel. Der Bus war schön klimatisiert, aber wir und vor allem die Kids waren echt müde und erschöpft von dem Flug, da wir ja eigentlich die ganze Nacht unterwegs waren. Wir waren froh als wir endlich an unserem Hotel ankamen.

Das 5 Sterne Hotel Atrium Palace Thalasso Spa Resort & Villas.

Für 12 Tage Übernachtung mit Frühstück haben wir für 2 Erwachsene und 2 Kinder, 1 und 3 Jahre, 1080 Euro inclusive Flug bezahlt.

Der erste Eindruck war echt schön – eine große helle Eingangshalle. Es gab einen frisch gepressten Orangensaft als Begrüßungsgetränk und die Dame an der Rezeption hießen uns herzlich Willkommen.

Wie es oftmals ist, mussten wir aber noch eine Stunde auf unser Zimmer warten, diese Zeit nutzen wir um uns im Hotel etwas umzuschauen und eine Kleinigkeit zu Mittag zu essen.

Danach durften wir auf unser Zimmer – ein Familienzimmer im Erdgeschoss ca 40 qm groß mit 2 Bädern, 2 Schlafzimmer und einer kleinen Terrasse.
Auf dem einfach eingerichteten Zimmer mit kleinem Fernseh, Safe und Klimaanlage, standen eine Flasche Wein, 1 Flasche Wasser und ein kleiner Obstkorb zur Begrüßung. Außerdem lagen auf dem Zimmer 2 Bademäntel und Pantoffeln für uns bereit. Auch die Mini Bar konnte gegen Aufpreis benutzt werden. Ein Safe zum verschließen der Wertsachen war ebenfalls vorhanden und einen Wasserkocher für Tee und Kaffe haben wir auch erhalten.

Für David stand ein Babybett / Reisebett bereit, das war nicht mehr das neuste und modernste, aber es war ok.
Das Zimmer war sehr sauber und auch auch das Bad ließ keine Wünsche übrig, doch für eine 4 köpfige Familie war es schon etwas zu klein.

Nach dem wir die Koffer ausgepackt hatten und uns soweit in unserem Zimmer für die nächsten 12 Tage gemütlich gemacht hatten sind wir gleich los zum Strand.

Ich liebe die Luft am Meer… mhhh…. so schön!!

Der Strand in Rhodos ist ein Kieselstrand, ohne Schuhe tut das Laufen auf den Steinchen schon weh. Wir hatten aber zum Glück alle unsere Badeschuhe dabei 🙂
Der Vorteil am Kieselstrand ist aber das das Wasser so wunderschön klar ist. Nala und Papa Christoph haben gleich mal ein Stein weitwerf Wettbewerb eröffnet, während David einen Stein erst mal abgeschleckt hat und sichtlich vom Salzgeschmack fasziniert war. Es muss ihm wohl geschmeckt haben, er schleckte und schleckte weiter am Stein. brrr…… 🙂
Das Meerwasser war noch sehr kalt, weshalb wir nur mit dem Beinen im Wasser waren.
Nur Papa Christoph hat sich ganz ins tiefe Nass getraut 🙂

Nach den ersten schönen Stunden am Strand, sind wir dann langsam wieder in unser Familienzimmer zurück und haben uns für das Abendessen fertig gemacht.

Im Hotel gab es 1 Buffetrestaurant und 2 à la carte Restaurants. Da wir nur Frühstück gebucht hatten mussten wir das Abendessen extra zahlen.

In der direkten Umgebung  vom Hotel gibt es mehrere Möglichkeiten auch außerhalb essen zu gehen. Wir waren des öfteren in der kleinen Bar/Bistro “Mo ViDa” direkt gegenüber vom Hotel essen. Es gab eine sehr große Auswahl an leckeren Cocktails und sehr gute Gerichte zu günstigen Preisen.

Außerdem gab es das typisch griechisches Restaurant “Konstantin” gegebüber vom Hotel mit einem großen Rasen und Spielplatz für die Kinder. Das war natürlich optimal. So konnten wir in schön sitzen und essen und die Kid’s konnten rennen und spielen. 🙂

Am ersten Abend aber waren wir in einem à la carte Restaurant im Hotel essen. Das tolle dort war der Ausblick – man konnte direkt auf den Strand schauen, das war schon sehr schön außerdem war ein schöner Spielplatz für die Kinder dabei. Es wurde viel Fisch angeboten, es gab aber auch viele andere Sachen wie Spaghetti, verschieden Salate oder Pizza. Das Essen war lecker und der Preis in diesem Restaurant war ok, aber nicht günstig.

Nach dem Essen sind wir gleich ins Zimmer und richtig müde ins Bett gefallen. Das Bett war sehr bequem und gemütlich und wir konnten gut ausgeruht in den neuen Tag starten.

Das Frühstück gab es jeden morgen im Buffet Restaurant.
Ein schöner großer Saal – schön gedeckte Tische. Das Frühstückbuffet ließ keine Wünsche offen, es gab eigentlich alles was man sich so vorstellen kann. Angefangen bei frischen Brötchen, induviduell zubereitetes Omlett oder Spielgelei, süße Teilchen, Lachs, Käse, Bacon, Würstchen, frisches Obst, Joghurt, Müsli usw. Kaffe oder Tee wurden direkt an den Tisch gebracht und auch den frisch gepressten Orangensaft gab es jeden Tag zum Frühstück ohne Aufpreis. Das Frühstück war echt klasse und hat uns absolut überzeugt. Auch das Abendbuffet ließ keine Wünsche offen (siehe Fotos) 🙂

Nach dem Frühstück sind wir an einen der 2 Hauptpools. Außer den 2 Pools gab es noch einen Indoor Pool und 3 kleinere Pools die direkt neben den Terrassen der Zimmer im Erdgeschoss waren. Der Pool hat uns auch gut gefallen. Ein kleiner Wasserfall lief in den Pool und eine Poolbar gab es auch. Durch den flachen Einlauf konnten die Kinder schön am Rand des Pools spielen, da er dort wirkich nur wenige Zentimer hoch war.

Das Wasser war aber auch hier, leider etwas zu  kalt und man musste sich schon wirklich überwinden ganz in den Pool einzusteigen.

Den Kinderpool fanden wir ehrlich gesagt nicht so wirklich schön. Es war ein kleines Becken, ganz lieblos ohne Rutsche und sonstiges. Deshalb waren wir dann doch meistens an der flachen Stelle des großen Pools.

Dafür war der Spielplatz direkt neben dem Pool sehr praktisch. Wir konnten uns so auch mal auf die Liege legen und die Kids unter Beobachtung auf dem Spielplatz spielen lassen.

img_1726

Die Anlage des Hotels ist sehr groß und auch sehr sauber. Überall blühen Blumen und stehen große Palmen und Abends wird alles sehr schön beleuchtet.

Vom Service des Hotels waren wir auch begeistert. Es gab jeden Tag neue Handtücher auf dem Zimmer und man konnte sich jeden Tag neue Poolhandtücher holen. Das Zimmer wurde einmal am Tag gereinigt und am Abend kam sogar nochmal einen Reinigungskraft und fragte ob alles ok sei. Wenn wir nicht da waren, kehrte sie sogar das Zimmer nocheinaml oder wechselte die Handtücher. Das fanden wir fast zuviel.

Es gab im ganzen Hotel keinen einzigen Wickeltisch, das war echt blöd. Wenigstens auf den öffentlichen Toiletten sollten Wickeltische dabei sein.

Das Abendprogramm startete immer um 21 Uhr mit der Minidisco für die Kinder. Die Animation war ok, ein bisschen mehr Power hätten wir uns schon gewünscht. Nach der Mini Disco gab es täglich eine andre Show, an einem Abend war eine Live-Band da oder es gab eine Salsa Show oder auch ein klassicher griechischer Abend mit grichischer Musik und Tanz.

In der Anlage konnte man Mini Golf spielen, Tischtennis, und Riesen Schach 🙂

Außerdem gab es einen kleinen Supermarkt direkt im Hotel, dort konnte man zu guten Preisen alle möglichen Getränke, frisches Obst, Kleidung, Sonnenmilch, Pampers, Süßigkeiten usw erwerben.
In den 12 Tagen haben wir nur 1 Ausflug gemacht, wir sind mit dem Boot auf die Insel Symi gefahren. Bilder sagen mehr als 1000 Worte, also schaut selber – es war wunderschön.

Insgesamt würden wir für diese Familienreise 7 von 10 Sternen für das Hotel vergeben. Es war ein toller Urlaub, aber ein paar Sachen wie Wickeltisch oder ein schöneres Kinderprogramm oder Kinderpool haben uns gefehlt um für das Hotel 10 Sterne zu vergeben.

Für ein Urlaub als Paar ohne Kinder ist das Hotel sicherlich perfekt, für einen Urlaub mit Kind hätten wir uns einfach ein paar Wickeltische auf den Toiletten gewünscht, bessere Kinderbetten und einen schöneren Pool für die Kinder !!!!

Auch 2015 werden wir wieder verreisen – aber dazu mehr wenn es soweit ist 🙂

Liebe Grüße
Jennifer

Kinderglück mit Freunden teilen...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Kommentare (14)

  1. Pingback: Familienurlaub 2014 in Rhodos - Kinderglück

  2. Pingback: Event Managers in Hyderabad

  3. Pingback: In vivo DMPK

  4. Pingback: https://goo.gl/RfxWPu

  5. Pingback: empresas de informática lisboa

  6. Pingback: satta king

  7. Pingback: Child Pornography

  8. Pingback: 主页1

  9. Pingback: official website

  10. Pingback: useful source

  11. Pingback: 토토사이트

  12. Pingback: top 10 kiwi casinos

  13. Pingback: www.bitcoinsportsbooks.info

  14. Pingback: freshamateurs729 abdu23na2215 abdu23na32

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere